Nun hab ich auch eins.

Ein schönes neues iPhone. Nach einigen schlaflosen Nächten habe ich mir eins bestellt. Und ganz ehrlich: Das ist so ziemlich das coolste Gadget, das ich jemals in meiner Tasche hatte. Es kann genau das, was ich suchte: Email, Internet, Musik, Videos und vieles mehr whenever, wherever. Meine Emails werden aus meinem Google Account synchronisiert, genauso meine Kontakte und Termine.

Die Terminsynchronisation ist komischerweise nicht als Funktion integriert. Aber es gibt Dienste wie NuevaSync, die das übernehmen und dem iPhone eine MS Exchange Schnittstelle vorgaukeln. Selbst Google Earth läuft auf dem iPhone. Erst überlegte ich, wie man wohl den 3D-Modus nutzt. Bis ich einfach das iPhone kippte und Google Earth auf meine Bewegungen reagierte und mich durch Bergmassive navigieren ließ. Beeindruckend, wirklich.

Neu ist auch das Tool Qype Radar: Es nutzt die GPS Daten des iPhone und sucht Restaurants, Kneipen oder anderes in der Umgebung seines Standortes. Auf Wunsch überträgt es die Daten auch gleich in die Kartenapplikation und man wird problemlos zum Ziel geleitet.

Mit  Fring steht ein Dienst für Skype, ICQ und andere Instant Messanger oder VoIP-Anbieter zur Verfügung. Ich kam nur zum Testen der Skype-Chatfunktion. Als ich ICQ aktivierte, ließ sich das Tool nicht mehr starten. Werde es sicher in den nächsten Tagen noch einmal versuchen.

Das Surfen durchs Netz ist auch sehr komfortabel- solange man die speziellen mobilen Angebote von beispielsweise Spiegel, FAZ, Xing oder ähnlichen Anbietern nutzt. Aber auch normale Internetseiten lassen sich gut besurfen dank der innovativen Zoomfunktion. Noch gibt es keine Unterstützung für Flas. Aber auch hier ist schon ein Anbieter unterwegs, der demnächst ein Flashplugin für die 2.x Version der iPhone-Firmware bereitstellen wird.

Anfangs hatte ich Bedenken wegen des Tippens auf der Onscreen-Tastatur. Aber es gestaltet sich äußerst leicht. Nicht zuletzt auch durch die intelligente Berechnung des iPhones, welche Tippfehler erkennt und zu korrigieren versucht. Manchmal schlägt das fehl, besonders dann, wenn man englische Begriffe verwendet. Dennoch, eine große Hilfe ist diese Funktion allemal.

Alles in allem: Ich bin sehr happy mit meinem neuen Weggefährten. Kann es nur empfehlen!

2 Replies to “Nun hab ich auch eins.”

  1. I enjoy what you guys are up too. This kind of clever work and exposure!
    Keep up the amazing works guys I’ve added you guys to blogroll.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.